shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Hawks News

14:16 gegen die Halle Falken – Erste Niederlage für die HAWKS

von Paul Seibicke

Es war die erste Niederlage für die Herrenmannschaft der Leipzig HAWKS in dieser Saison. Das Rückspiel gegen die Halle Falken ging am Sonntag mit knappen 14:16 aus und blieb dabei spannend bis zu letzten Sekunde. Der vorzeitige Einzug in die Play Offs konnte so nicht besiegelt werden, dennoch bleiben die HAWKS weiterhin Tabellenführer in der Landesliga Ost.

Das erste Viertel des Spiels war vor allem durch eher mäßig erfolgreiche Pässe, eine starke Defense der Hawks und viele Strafen geprägt. Das Laufspiel der Hawks über Running Back Christian Möller (#23) funktionierte von Beginn an und ebnete im 2. Viertel den Weg für die ersten Punkte im Spiel. Ein Big Play brachte Quarterback Jan Grötschel (#7) in eine gute Position auf dem Feld. Dessen Pässe wiederum erreichten Running Back Marius Mutschinski (#48) zweimal kurz hintereinander. Beim ersten Catch durchbrach Mutschinski die Tackles zweier Verteidiger. Der zweite Catch war der erste Touchdown an diesem Sonntag. Auch der PAT war erfolgreich: 7:0 für die HAWKS. Die Pässe Grötschels brachten nun immer größere Raumgewinne mit sich und die Defense stoppte die Falken aus Halle früh. Zum Ende der ersten Halbzeit erhielten die Hawks noch einmal die Möglichkeit ihre Führung durch ein Field Goal zu erhöhen, Kicker Marco Hultzsch (#15) vergab diese jedoch.

Nach der Halbzeit konnten die HAWKS durch ihn jedoch erneut um sieben Punkte erhöhen, sodass es mit 14:0 ins letzte Viertel ging. Im letzten Viertel kamen die Gäste jedoch besser in Fahrt und früh erreichte der Pass des Quarterbacks der Hallenser einen seiner Wide Receiver für einen Touchdown. Daraufhin wurde die Two-Point-Conversion erfolgreich ausgespielt. Neuer Spielstand: 14:8. Die direkte Reaktion auf diesen Rückschlag war ein Kick-off-Return von Max Rohmann (#11), der bis zur Mitte des Feldes reichte. Genau dieser versuchte im gleichen Drive mittels eines Trickspielzugs einen weiten Pass zu komplettieren. Dieser wurde jedoch von den Falken intercepted. Auch wenn die Leipziger Defense die Falken immer wieder an den Rand eines Turnovers brachte, zogen die Gäste aus Halle mehrfach den Kopf aus der Schlinge. Allein in diesem Drive gelang es ihnen, zwei vierte Versuche erfolgreich auszuspielen, unter anderem auch durch bemerkenswerte starke Catches. Den Abschluss lieferte der Quarterback der Falken persönlich, durch einen QB-Run in die Endzone der Hawks. Nach diesem Spielzug herrschte somit Gleichstand. Jedoch blieb ein weiteres Mal die Offense der Falken auf dem Feld. Auch diesmal gelang den Gästen eine erfolgreiche Two-Point-Conversion und die Gäste gingen mit 16:14 in Führung. Darauf folgte der letzte Drive der Hawks. Im Kampf gegen die Zeit gelang es den Leipzigern zwar noch in Field-Goal-Range zu gelangen und dadurch noch eine letzte Chance auf den Sieg zu wahren, doch diese wurde knapp vergeben.

Insgesamt waren die Hawks lange Zeit deutlich überlegen, viele Strafen verhinderten jedoch ein besseres Ergebnis. Die Special Teams hatten mehrfach die Möglichkeit das Spiel für die Hawks zu entscheiden, am Ende fehlte jedoch das notwendige Glück.

Der frühzeitige Einzug in die Play Offs konnte so nicht gesichert werden. Dennoch bleiben die HAWKS an der Tabellenspitze und bereiten sich nun auf das nächste und letzte Auswärtsspiel gegen die Chemnitz Crusaders am 3. September vor.

      

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

leipzig-hawks.de verwendet Cookies, um via Google Analytics Zugriffe auf die Website zu analysieren. Auch Google hat Zugriff auf diese Daten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen