Gebrauchter Tag für HAWKS Junioren – auch U19 verliert gegen Chemnitz

Kurz nach der Begegnung der U17 der HAWKS am 26.5. traf auch die U19 der HAWKS auf die Mannschaft aus Chemnitz. Das Spiel war bis zum Ende spannend. Eine Feinheit im Regelwerk machte den Unterschied.

Von Beginn an dominant zeigte sich auch in diesem Spiel die Defense der HAWKS. Schon im ersten Drive konnte Andres Gumprecht zwei Sacks zu seiner persönlichen Statistik hinzufügen. Dies zwang die Varlets zu einem Punt. Im Drive der HAWKS waren Laufspielzüge sehr erfolgreich. Matteo Kraft und Ben Ritter brachten die HAWKS der gegnerischen Endzone näher. Am Ende war es wiederum Matteo Kraft, der die generische Redzone mit dem Ball in der Hand durchquerte und so einen Touchdown erzielte. Die Two-Point Conversion war nicht erfolgreich.

Daraus resultierte eine 6:0 Führung, die die Gäste aber schon im nächsten Drive ausglichen. Tackles von Lennart Schmidt und Max Pfannenschmidt zögerten den Touchdown der Chemnitzer heraus, verhinderten ihn aber schließlich nicht. Der Run zur two-Point Conversion wurde jedoch vor der Goal-Line gestoppt.

Auch der nächste Drive der HAWKS begann verheißungsvoll. Martin Rex retounierte den Kickoff der Varlets bis in deren Hälfte. Matteo Kraft genügte ein Lauf, um die Redzone der Chemnitzer zu erreichen. Dort gelang den HAWKS jedoch kein neues First Down. Die Defense hielt die Varlets anschließend in deren Hälfte, sodass die Gäste zum Punt gezwungen waren. Aus der undankbaren Feldposition, die daraus resultierte konnten sich die HAWKS nicht befreien. Nach einem missglückten Snap warf der Quarterback der HAWKS Ben Ritter den Ball ins Aus. Die Referees werteten dies als Intentional grounding, also als Pass, der nie einen Mitspieler erreichen konnte. Dabei stand er jedoch in der eigenen Endzone. Demnach mussten die Referees den Varlets einen Safety und damit zwei Punkte zusprechen. Mit dem Zwischenstand von 6:8 ging es auch in die Halbzeit.

Im ersten Drive des dritten Quarters machte vor allem Noah Ebert auf sich aufmerksam. Durch zwei physisch anspruchsvolle Runs durchquerte er die Defense der Varlets und erzielte den zweiten Touchdown für die HAWKS. Die Defense erhielt die 12:8 Führung lange. Zum einen hatte die D-Line inzwischen längst verstanden, dass Chemnitz in ihren ersten Versuchen häufig Laufspielzüge durch die Mitte wählte, zum anderen gelangen einzelnen Spieler herausragende Aktionen. In der Redzone der HAWKS konnte erst Martin Rex einen Pass abwehren, danach sackte Adrian Schrader den gegnerischen Quarterback und zu guter Letzt nahm Max Pfannenschmidt einen missglücken Pitch-Pass der Gäste auf und trug den Ball bis in deren Hälfte.

Die Defense konnte auch in den beiden darauffolgenden Drives Turnover provozieren. Erst war es Adrian Schrader, der bei einem Laufspielzug den Ball frei schlug und selbst aufnahm, danach eine Traube von HAWKS, die sich auf den Ball stürzte, den die Varlets zuvor fumbelten. Doch auch Chemnitz gelang es, ein Fumble zu forcieren. Aus einer guten Feldposition erzielten auch die Gäste ihren zweiten Touchdown des Tages. Lennart Schmidt verhinderte die Two-Point Conversion durch eine Deflection.

In ihrem finalen Drive gelang es der Offense der HAWKS nicht, weitere Punkte zu erzielen. Die letzte erwähnenswerte Aktion war ein gemeinsamer Sack durch Adrian Schrader und Max Pfannenschmidt.

Die U19 verliert gleichermaßen knapp wie unglücklich. Dennoch zeigte das Team eine geschlossene gute Leistung. Insgesamt ist die bisherige Saison des Teams positiv zu bewerten. Es bleibt zu hoffen, dass das Team in Zukunft solch enge Spiele für sich entscheiden kann.

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

leipzig-hawks.de verwendet Cookies, um via Google Analytics Zugriffe auf die Website zu analysieren. Auch Google hat Zugriff auf diese Daten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

leipzig-hawks.de verwendet Cookies, um via Google Analytics Zugriffe auf die Website zu analysieren. Auch Google hat Zugriff auf diese Daten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen