shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Hawks News

Sensation bleibt aus – U17 unterliegt in Dresden

Trotz eins aufopferungsvollen Kampfes unterlag die U17 der HAWKS am 13.5. bei den Dresden Monarchs am Ende deutlich mit 49:0. Vor allem die personelle Übermacht der Dresdener verhinderte ein besseres Ergebnis. Der Halbzeitstand von 0:16 ist gegen den Primus des sächsischen Footballs als Erfolg zu verbuchen.

Zu Beginn versuchten beide Teams durch Laufspielzüge erfolgreich zu sein. Während die HAWKS zumindest ein First-Down erreichen konnten, erzielten die Monarchs mit 4 aufeinanderfolgenden Läufen den ersten Touchdown der Partie. Der Point-After-Touchdown war auch erfolgreich. Der Spielstand betrug 0:7 aus Sicht der HAWKS.

Nach einem Three-and-Out der HAWKS Offense, musste sich die Defense beweisen und tat dies auch. Erst wurde ein Run nach wenigen Yards gestoppt, danach eine Pass deflectet und zuletzt tackelte Ben Ritter den gegnerischen QB und erzwang so einen Fumble. Dieser wurde zwar von Dresden recovert, fürte aber einen Punt. Mit diesem demonstrierten die Monarchs die Bedeutung der Special Teams. Der Drive der HAWKS begann nämlich in einer sehr schlechten Feldposition. Aus dieser konnten sich die HAWKS nicht durch Läufe befreien und die Monarchs forcierten sogar einen Safety und damit den 0:9 Spielstand.

Da viele Spieler der HAWKS auf beiden Seiten des Balles zum Einsatz kamen, während die Monarchs ständig rotieren konnten, machte sich das physisch anspruchsvolle Spiel noch deutlicher bemerkbar. Auch deshalb konnten die Dresden Monarch im nächsten Drive durch eine Mischung aus Lauf- und Passspielzügen den nächsten Touchdown erzielen. Auch der Extrapunkt war erfolgreich. Mit dem 0:16 Rückstand ging es auch in die Halbzeit. Zuvor konnte Julian Butz noch den gegnerischen QB mehr als 10 Yards hinter der Line-Of-Scrimmage tackeln.

Nach der Pause konnten die HAWKS nicht ganz an die Leistung der ersten beiden Quarter anknüpfen. Durch einen erfolgreichen Pass und anschließendem Lauf erhöhten die Monarchs auf 22:0. Der PAT war nicht erfolgreich.

In drei aufeinanderfolgenden Drives verloren die HAWKS dann den Ball durch Fumbles. Alle drei wurden von Dresden recovert und direkt zum Touchdown getragen.  Weil der erste wie der dritte Extrapunkt erfolgreich waren erzielten die Monarchs in wenigen Minuten 20 Punkte und bauten ihre Führung auf 42 Punkte aus. Auch das Ende des Spiels verlief aus Sicht der HAWKS unglücklich. Ein weiterer erfolgreicher Pass mit anschließendem Run-after-Catch führte zum siebten Touchdown der Monachs und durch den erfolgreichen Extrapunkt zum 0:49 Endstand.

Unabhängig vom Ergebnis haben die HAWKS eine couragierte Leistung gezeigt. Der Vorsprung der Monarchs bezüglich Kaderstärke und Erfahrung war einfach etwas zu groß. Doch bis zum Heimspiel am 26. August ist dieser gewiss schon etwas geschmolzen.

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

leipzig-hawks.de verwendet Cookies, um via Google Analytics Zugriffe auf die Website zu analysieren. Auch Google hat Zugriff auf diese Daten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen